Presse

Image Description

Druckprüfung A-200

19.01.2016

Aluminiumbronze muss meist einer hohen Druckbelastung standhalten, daher ist die Qualität von hoher Bedeutung. Die Aluminiumbronze A 200 von ALBROMET hat jetzt nach einem Prüfverfahren des
Testlabors TAZ, einem akkreditierten Dienstleistungslabor für OES, GDOES, REM, Härte und Metallographie, bescheinigt bekommen, dass die Legierung auch besonders hohen Drücken bestens standhält. Mit bis zu 1240 Newton pro Quadratmillimeter (N/mm2) kann das Flaggschiff unter den Aluminiumbronzen bei ALBROMET viel aushalten.

Hohe Zugfestigkeit, Streckgrenze, Zähigkeit und Duktilität sind das A und O bei Aluminiumbronze. Aus diesem Werkstoff werden Gleitelemente, Gleitlager, Lagerbuchsen oder Verschleißplatten hergestellt. „Eine hohe Lebensdauer, gute Gleitreibungs- und Notlaufeigenschaften, Korrosionsbeständigkeit und eine hinreichende Verschleißbeständigkeit sind daher wichtige Parameter, die unsere Kunden achfragen“, sagt Peter Lang, Geschäftsführer bei ALBROMET, einem international führenden Unternehmen für genormte und nicht genormte Aluminiumbronzen und Kupferlegierungen.

Legierung für ein schwieriges Umfeld

"Aluminiumbronze ist die Legierung, die für Lagerungen in einem extrem schwierigen Umfeld am meisten eingesetzt wird", sagt Peter Lang. Denn sie ist wenig empfindlich gegenüber Schmutz
oder Gegengleitflächen, auch wenn diese eine schlechte Oberflächenqualität haben. Auch bei Stößen oder Schwingungen bewährt sie sich bestens. Wichtig sind diese Eigenschaften unter anderem für Verpackungsmaschinen, bei Förderanlagen oder Produktionseinrichtungen. Entsprechend oft trifft man auf diese im Maschinen- und Werkzeugbau, vor allem auch in der Stahl und Automobilindustrie. A 200 erfüllt nicht nur diese gewünschten Parameter, sondern befriedigt mit der Aluminiumbronze „Green Alloys“, die eine Zulassung für die Lebensmittelindustrie auszeichnet, auch den Bedarf nach einem Nickel-, Zinn und bleifreien Werkstoff.

Hochentwickelter Werkstoff

Das Sortiment des Unternehmens an Aluminiumbronzen umfasst hoch entwickelte Werkstoffe von den weltweit besten Herstellern. Die Werkstoffe sind von 200-380 HB (Härte nach Brinell) erhältlich.
Der Unterschied zu anderen Aluminiumbronzen liegt in der qualitativ hochwertigen Herstellung des Materials. Die hohen Ansprüche des Unternehmens an die einzuhaltenden Toleranzen bei der Materialzusammensetzung sind hier ausschlaggebend und machen den Unterschied. Die maschinelle Bearbeitung wird durch gießtechnische Verfahren beim Entstehungsprozess wesentlich
verbessert. Nach bisherigen Erfahrungen ergeben sich ein deutlich reduzierter Werkzeugverschleiß, kürzere Bearbeitungszeiten und spürbar längere Standzeiten.

 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT


Downloads

In unserem Downloadbereich finden Sie Dokumente und Unterlagen zu den Werkstoffblättern, den Prospekten, den aktuellen Lagerlisten und vieles mehr.

Kontakt

Verwaltung: Sudetenstraße 51
Betrieb, Wareneingang: Sudetenstraße 48
82538 Geretsried

Tel. +49 (0) 8171 8876
Fex +49 (0) 8171 31705

info@albromet.de